Schutzgebühr Hund

 
Eine Schutzgebühr soll  wie der Name schon sagt  das Tier schützen. Sie dient zwei Zwecken:
 
1. Mit der Schutzgebühr wird wenigstens ein Teil der Kosten gedeckt, die bisher für das spezielle Tier, aber auch für andere Tiere entstanden sind. Darunter fallen vor allem die Kosten für die medizinische Versorgung, Kastration und Transportkosten.
 
2. Gleichzeitig soll die Schutzgebühr vor Spontankäufen schützen und dazu führen, dass sich ein Bewerber genauer mit dem Thema Adoption auseinandersetzt und sich nicht nur aus einer Laune heraus für ein Tier bewirbt. 
 
Die Schutzgebühr für einen Hund setzt sich folgendermassen zusammen:
  • Tierärztliche Grunduntersuchung, ob der Hund ausreisefähig ist
  • Kastration (wenn der Hund alt genug ist)
  • Mikrochip
  • Tollwutimpfung
  • Kombinierte Impfung
  • Bluttests ( Herzwürmer )
  • EU-Pass
  • Entwurmung
  • Parasitenschutz
  • Einreisedokumente
  • Zollgebühr
  • Transport HerkunftslandSchweiz

 

Dazu kommen:

  • Amicus Registrierung 
  • Depot Sicherheitsgeschirr

 

 

Hunde bis 8 Jahre
650.- Direktvermittlung aus der Slowakei
750.- Hunde die schon in der Schweiz sind
 
Hunde ab 8 Jahren und Handicap Hunde
450.-
 
bei unkastrierten Hunde beträgt die Schutzgebühr gleich viel wie oben.
 
Zusätzlich bei allen Hunden
40.- Amicusregistrierung 
50.- Depot für Sicherheitsgeschirr

 

 

- alle anzeigen

NEUIGKEITEN

Freu Freu Freu
Donnerstag, 26. Januar 2023
Vergleich Slowakei mit Tag 17 in der Schweiz
Freitag, 13. Januar 2023
ENDLICH GUTE NACHRICHTEN
Donnerstag, 12. Januar 2023
Grosszügige Spende von ZOOCIAL
Sonntag, 8. Januar 2023

 

 

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren