Montag, 30. Oktober 2017

I care for you

   

 

Liebe Spenderinnen und Spender

Die Freude war gross, als im November 2016 die ersten Hunde aus dem Shelter Faurei (Rumänien) hier in der Schweiz angekommen sind. Unser ganzer Verein war mit Herzblut dabei, den Fellnasen ein liebevolles, neues, sicheres Zuhause zu suchen.

Bereits beim Transport vom Januar 2017 wurden Probleme sichtbar. Einige der über 100 geretteten Hündinnen waren nur teilkastriert und mussten in der Schweiz nachkastriert werden. Die folgenden Wochen waren geprägt von schlechten Nachrichten. Wir wurden vom Shelter Faurei informiert, dass das Tierheim geschlossen wird und alle Hunde getötet werden sollen.

Mit vereinten Kräften, viel Zeit- und Nervenaufwand haben wir es geschafft: Alle Hunde des heruntergekommenen Tierheim konnten dem sicheren Tod entkommen und viele davon sind jetzt in der Schweiz!

Bevor wir die letzten Transporte organisierten, wurden sicherheitshalber alle Hündinnen im Tierspital Bukarest einem Hormontest unterzogen. Somit wollten wir sicherstellen, dass die Hündinnen vollständig kastriert sind und unser Verein "Hilf dem Tier" die Fellnasen mit gutem Gewissen vermitteln kann. 

Leider mussten wir nach dem Transport in die Schweiz feststellen, dass trotz diesen Hormontesten auch die Hündinnen der restlichen Transporte nicht alle vollständig kastriert wurden. Der zuständige Tierarzt in Faurei war vollkommen inkompetent und hat bei der Kastration der Hündinnen gepfuscht. Bei vielen Hündinnen hat er die Eileiter und zum Teil ein Stück der Gebärmutter nicht entfernt. Die Folge ist, dass diese Hündinnen läufig werden und teilweise schwerste Entzündungen im Bauchraum entstehen. Einige der Hündinnen mussten sogar notfallmässig nachkastriert werden. Diese Situation war leider für uns nicht vermeidbar und wir versuchten mit allen Kräften, das Beste daraus zu machen.

Selbstverständlich werden wir alle diese Hündinnen nachkastrieren lassen. Vor jeder Nachkastration erfolgt ein Ultraschall um sicher zu gehen, dass die Operation wirklich nötig ist. Für den Ultraschall und vor allem für die Nachkastration entstehen jedoch enorme, finanzielle Belastungen für uns.

  • Die Kosten pro Hündin betragen im Schnitt ca. Fr. 1'000.00

Unser Verein existiert von Mitgliederbeiträgen und Spenden. Alle Vereinshelfer arbeiten ehrenamtlich. Einzig infolge Geldproblemen einen Rückzieher zu machen kommt für uns nicht in Frage. Wir geben unser Allerbestes, sind jedoch auf Mithilfe angewiesen.

Eine Kastration kostet zwischen CHF 600 und CHF 800

Eine Not-Operation kostet CHF 1'000

Die Nachoperationen sind für die Tiere überaus belastend und für die Tierärzte schwierig, weil sie oftmals die falsch, oder nicht genügend herausoperierten Eileiter im Bauchraum suchen müssen. Oft ist der Bauchraum, infolge der verpfuschten Kastrationen, vereitert, die Hündinnen schweben in akuter Lebensgefahr und leiden unter Schmerzen.

Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie uns, so dass wir die notwendigen Nachkastrationen und Not-Operationen durchführen können!

 

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

Hier ist der Link zu i care for you

https://www.icareforyou.ch/icfy/src/#!/projectdetail/4219/gerettete-fellnasen-brauchen-deine-hilfe

Joy
Geimpft
Gechippt
Kastriert
Notfall
JOY – ca. 3 Jahre Cluj, Rumänien. Die schöne Joy wurde 2016 zusammen mit ihren Welpen ins öffentliche Tierheim in Bistrita, Rumänien, eingeliefert. Dort lebte sie unter schlimmsten Bedingungen… es ist dort sehr laut, dreckig und eisig kalt. Mit ihrem kurzen Fell fror Joy leider sehr… Wir machten uns große Sorgen, dass sie sich unterkühlt und evtl. eine Lungenentzündung bekommt. Deshalb haben wir sie in ein privates Tierheim bringen lassen. Hier hat sie es etwas wärmer und auch mehr Platz. Außerdem können wir sie so besser einschätzen, da sie nicht mit Lärm und Gestank belastet ist… Leider sitzt Joy seit über einem Jahr bereits dort und wartet auf ihre eigene Familie… Die schöne Joy ist sehr verschmust und lieb. Sie genießt jede Streicheleinheit und freut sich sehr über Aufmerksamkeit und Ansprache. Wir haben sie im Oktober persönlich in Bistrita kennengelernt und ihr unser Herz geschenkt. So sehr würden wir ihr wünschen, dass auch sie endlich ausreisen darf. Wir suchen einen Platz ohne andere Hunde, Katzen und Kinder, um ihr erst einmal die nötige Ruhe zu bieten, sich entspannen und ankommen zu können. Auch wünschen wir uns für sie einen erfahrenen Platz, mit viel Geduld und Zeit, so dass Joy das normale Hundeleben Schritt für Schritt lernen kann. Joy kommt in der Pension gut mit anderen Hunden klar, dennoch braucht Joy erfahrene Menschen, die sie klar, aber liebevoll führen und ihr Regeln und Grenzen aufzeigen. Sie ist kein Anfängerhund und braucht sichere Menschen, die mit ihr durch ihr kleines Hundeleben gehen. Sie freut sich auf ausgiebige Spaziergänge und den Besuch einer Hundeschule, denn Joy möchte noch viel lernen und ist sehr aktiv. Wir vermuten, dass sie Terrier oder Pinscher-Charaktereigenschaften zeigt. Unsere Joy reist geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtieraus. Joy wird auf etwa 3 Jahre geschätzt. Sie ist ca. 50 cm groß und ist ca. 18 kg schwer. Sie wird nach positiver Vorkontrolle gegen 350 Euro Schutzgebühr vermittelt. Wer schenkt der schönen Joy sein Herz und ein Zuhause für immer? Sie hat es so sehr verdient!   Weitere Infos zu Joy finden Sie unter folgendem Link http://www.einherzfuerstreuner.de/gallery/joy/
Dave
Geimpft
Gechippt
Kastriert
Notfall
DAVE – ca. 3 Jahre   Bistrita, Rumänien. Völlig verzweifelt schaut er durch die Gitter. Dave bibbert am ganzen Körper. Wieso er sich nun im öffentlichen Shelter von Bistrita, Rumänien, wiederfindet weiss er nicht, denn er war immer lieb und brav. Dave ist ein American Staffordshire Terrier-Mischling im zarten Alter von ca, 3 Jahren und darf leider nur nach Österreich oder in die Schweiz vermittelt werden. Dave wurde zusammen mit seinem Freund Hubi abgeben, man entsorgte die beiden hübschen Rüden eiskalt im Shelter… Leider haben wir fast gar keine Informationen zu den Vorgeschichten der beiden Hundekumpels, jedoch lernten wir sie bereits mehrfach kennen. Schnell stellten wir fest, dass Dave ein ausgesprochen freundlicher Hund ist, welcher in unbekannten Situationen teilweise noch etwas unsicher reagiert. Anderen Hunden gegenüber zeigt er sich freundlich und aufgeschlossen. Daher könnte er sicherlich auch zu einer standhaften Hündin vermittelt werden. Jeder Staff-Liebhaber weiss ganz genau welch zarte Seelchen es doch eigentlich sind. Dave sucht engen Kontakt zu den Menschen und könnte gerne in eine Familie mit jugendlichen Kindern ziehen. Wir setzen ein gewisses Grundwissen über Pit, Staff und Co. voraus. Ihn so hinter Gittern zu sehen bricht unserer aller Herzen! Ihn so leiden zu sehen treibt uns Tränen in die Augen! Wir haben wirklich grosse Angst, dass er den rumänischen Winter bei -20 Grad nicht überleben wird… Daher ein Aufruf an alle Schweizer und Österreicher! Gibt es Vereine oder Menschen, die diesem wunderschönen Kerl helfen können? Dave möchte artgerecht ausgelastet werden und beschäftigt werden. Er ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Wer schenkt Dave unendlich viel Liebe und ein artgerechtes Hundeleben?  
Malte
Geimpft
Gechippt
Kastriert
Notfall
Malte, männlich 5 Jahre 9 Monate
- alle anzeigen

AGENDA

Sonntag, 22. April 2018
Sonntag, 20. Mai 2018