Maco in Hurbanova

Notfall

Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild

Maco

Alter: 4 Jahre 5 Monate
Grösse: gross
Geschlecht: männlich
Schulterhöhe: 55 cm
Gewicht: 28 kg
Eignung: Personen mit guter Hunde-Erfahrung
Geimpft: Ja
Gechippt: Ja
Kastriert: Ja
Handicap: Ja
Notfall: Ja
Standort: Tierheim Hurbanova, Ostslowakei
Status:
Wartet Handicap Notfall
Letzte Änderungen: 09.10.2019

Maco, männlich, Geb. 05.05.2015, 55cm gross, ca. 28 kg, kastiert, gechippt, geimpft, Rasse: deutscher Schäferhund, Tierheim Hurbanova, Slowakei.

Maco wurde mit seinem Kumpel Sheriff in der Nähe von Hurban in der Ostslowakei gefunden. Nach dem das Tierheim sie am 7.03.2019  in Hurbanova bei sich aufenommen hatte, konnte es nach Tagen einen Nachbarn ausfindig machen. Leider hat sich die damalige Familie nie gemeldet und sie einfach zurück gelassen. Von den Nachbarn erfuhr das Tierheim das Maco zwischen 3 und 4 Jahre alt sein muss. Leider wurden Sheriff und Maco damals getrennt. Sheriff hat bereits ein Zuhause in der Schweiz gefunden und in der selben Zeit musste Maco operiert werden.

Maco leidet an einer Krankheit die sich Erbliche Fussballen Hyperkeratose nennt. Bei dieser Krankheit geht es um übermässiges verhornuntes Gewebe der Fussballen die über seine Pfoten wächst, zusätzlich wachsen die Krallen übermässig die man regelmässig nach schneiden muss. (Siehe Bilder) Das Auftreten von Rissen an den Ballen innerhalb der unelastischen Hornschicht ist kommt häufig vor, betrifft jedoch nur die Oberfläche, nicht aber die darunter liegenden empfindlichen Schichten. Man bekommt diese Krankheit sehr gut in den Griff. Bei den betroffenen Hunden ist eine sorgfältige Pflege der Ballen notwendig, damit die Haut geschmeidig und weich bleibt. Grundsätzlich ist es so, dass die Hyperkeratose eine nicht heilbare Erkrankungen ist, die jedoch den Hunden meist keine grossen Beschwerden macht und sie auch nicht in der Lebensqualität einschränkt.

Leider haben die Pfleger im Tierheim nicht die Zeit damit sie sich regelmässig um Maco seine Pfoten kümmern können. Deshalb suchen wir Menschenfür Maco die Zeit für ihn trotz seiner Krankheit ein liebevolles Zuhause schenken. Maco ist sehr Menschenbezogen und geniesst jede Aufmerkasamkeit die er bekommen kann.

In der Zeit als Maco in der Klink lag war er lange isoliert von den anderen Hunden. Mit Hündinnen verträgt er sich nun problemlos, bei Rüden entscheidet jedoch die Sympatie. Maco ist eher ein ruhiger Rüde der auch Menschem braucht die ihn ankommen lassen. Menschen die ihn als normalen Hund sehen, ihm das Hunde 1x1 beibringen und viele schöne Spaziergänge mit ihm unternehmen.  Gefiedertiere sollten nicht in seinem zukünftigen Zuhause sein. 

Wir wünschen uns sehr das Maco eine Chance bekommt damit er endlich Hund sein darf. Wir suchen also: "Grosse Herzen " für ihn.

Maco darf leider nur in die Schweiz reisen wenn wir für ihn ein tolles Zuhause oder eine erfahrene Pflegstelle ohne Zeitdruck bis zu seiner Vermittlung finden.


Ich möchte mich für diesen Hund bewerben

 

 

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren