Macik im Tierheim Kapusany

Notfall

Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild

Macik

Alter: 2 Jahre 2 Monate
Grösse: mittel
Geschlecht: männlich
Geimpft: Ja
Gechippt: Ja
Kastriert: Ja
Notfall: Ja
Standort: Tierheim Kapusany, Ostslowakei
Status:
Wartet Notfall
Letzte Änderungen: 11.10.2020

Aufenthaltsort: Tierheim Kapusany/Slowakei

Herkunft: Slowakei

Geburtsland: Slowakei

Vermittelnde Organisation: Hilf dem Tier / Sitz in Rümlang 


Macik, männlich, geb. ca. 01.08.2018 geimpft, gechippt, kastriert, aktuell im Tierheim Kapusany


Es ist, als wäre er aus einem zweijährigen Albtraum erwacht. Von jetzt auf gleich ist die Welt so viel heller geworden. Die Menschen, die bislang nie gut zu ihm gewesen sind, scheinen wie ausgewechselt. Macik erkennt sein Leben nicht wieder. Und das, das ist eigentlich eine sehr gute Sache: In der Zigeunersiedlung, die er kürzlich noch als sein Zuhause betitelte, fristete er ein grausames Dasein in einem Keller, frei von Liebe und Zuneigung. Macik war längst schwer krank, sein Körper nackt vom Haarverlust, sein Herz gebrochen.

Seine Rettung kam in letzter Sekunde. Im Tierheim Kapusany verbessert sich sein Gesundheitszustand schnell, zumindest körperlich geht es Macik viel besser und sein goldbraunes Fell glänzt wieder unter der wärmenden Sonne. Die seelischen Wunden allerdings klaffen; Macik hat grosse Angst vor den Menschen. Sicher spürt er, dass es die hiesigen Pfleger gut mit ihm meinen, doch ihre Zeit reicht nicht aus, um ihm die nötige Aufmerksamkeit zu schenken, die er bräuchte, um wenigstens ein Grundvertrauen aufzubauen. Über 200 heimatlose Hunde warten in Kapusany auf ihr grosses Glück, und nur zwei bis drei Pfleger stehen zur Verfügung. Maciks Not ist gross!

Dringend suchen wir nach geduldigen Menschen, die ganz viel Zeit, Aufmerksamkeit und Liebe für Macik erübrigen können, die keine Erwartungen an ihn stellen, die ihn erst einmal nehmen, wie er ist, und ihm Stück für Stück dabei helfen, zu sich selbst und zum Menschen zu finden. Leider verspürt Macik auch vor anderen Hunden Angst. Unter diesen Umständen macht er im Tierheim nur wenige Fortschritte. Ihm fehlt ein Mensch, der für ihn, und nur für ihn, da ist. 
Auch eine Pflegestelle böte Macik eine wundervolle Chance, zumindest für eine Weile an einem Ort anzukommen und ihn bei der weiteren Sozialisation zu unterstützen. Das Hunde-Einmaleins ist ihm natürlich fremd; die Leine kennt er nicht. Mit ausreichend Liebe und Fürsorge sind wir jedoch guter Dinge, dass Macik aufblühen wird.

In ihm steckt ein Labradormischling. Diese Hunde bestechen mit ihrer ausserordentlichen Intelligenz, einem ausgeprägten "Will to please" und einer energischen Natur. Oft geben sie tolle Familienhunde ab, sofern sie körperlich wie geistig ausreichend gefordert werden. Wer weiss, vielleicht entwickelt auch Macik Freude am Apportieren? Wie viel Labrador in seinem Wesen steckt, werden Sie gewiss früh genug herausfinden, sobald Macik die Geborgenheit und Liebe eines Zuhauses kennen und lieben lernt. Kontaktieren Sie uns schnellstmöglich, wenn Sie diesem glücklosen Rüden die Chance auf ein neues Leben gewähren möchten!


Ich möchte mich für diesen Hund bewerben

 

 

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren